Es ist ein sehr guter Vorstoß von Axel Springers roter Truppe, BILD Augmented Reality Videos in Zeitungen anzubieten.

Die neue Kamerascan-Funktion heißt „VIDEO-FOTO“. Sie ist in vielen BILD Apps verbaut und ermöglicht das Starten von Fußball Videos direkt aus der gedruckten Seite heraus.

Die BILD schreibt: „Ausgewählte Highlights der Bundesliga-Spiele vom Wochenende, Bundesliga-Klassiker aus der Historie und Mitschnitte ausgewählter Pressekonferenzen stehen in Kooperation mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) sowie DAZN in BILD, FUSSBALL BILD, BILD am SONNTAG, B.Z. und SPORT BILD bereit.“

bild-ar

bild-ar Quelle: https://www.axelspringer.com/de/presseinformationen

Die strikte Konzentration mit BILD Augmented Reality auf eine Funktion, wie das Aufrufen von Videos ist genau der richtige Weg. Denn zu viele unterschiedliche Funktionen verwässern den wahrnehmbaren Mehrwert und erschweren die initiale Adaption der Funktion durch die Leser.

Das Zusammenbringen traditioneller Lesegewohnheiten mit digitalen Möglichkeiten ist besonders für Leser einer Bereicherung. Aber auch für die Betreiber bringt sie vielfältige Vorteile. Einer davon betrifft das Tracken der bisherigen Offline-Leser. Das war bisher nicht möglich. Der andere betrifft die Chance der Konvertierung der Zeitungsleser zu Nutzern digitaler Angebote.

appear2media hat genau für diesen Anwendungsfall eine Augmented Reality Plattform entwickelt. Die Plattform besteht aus allen Modulen, die Unternehmen aus dem Verlags- und Marketingbereich für den Augmented Reality Betrieb benötigen.

coupleplatform

coupleplatform

Ein Portal, das eine einfache AR Content Produktion erlaubt, eine Cloud zum Hosten der Daten, eine White Label Augmented Reality App für die Plattformen iOS und Android und sogar ein SDK, das die Integration der Funktion in bereits bestehende Apps erlaubt.

Mehr zur CouplePlatform gibt es hier