Augmented Reality bei GU zeigt Videos, Anleitungen als Bilderserien, 3D Darstellungen und verlinken auf Einkaufslisten.

Im Februar 2014 entschloss sich die GU Verlagsleitung die Augmented Reality Technologie in Verbindung mit der Ratgeber Serie einzusetzen. Ein mutiger Schritt damals. Niemand hatte zuvor einen solchen Schritt gewagt und es gab zu dem Zeitpunkt keine verlässlichen Erfolgskennzahlen. Augmented Reality bei GU war ein Risiko für das Management.

appear2media führte AR bei GU ein und erarbeitete mit dem GU Digitalteam zum ersten Mal Prozesse zur automatisierten AR Content Produktion. Grundlage war damals wie heute, das  Censhare Redaktionssystem mit dem Daten strukturiert als XML exportiert wurden und anschließend über eine Schnittstelle in appear2media‘s AR Cloud importiert werden konnten. Auf diese Weise wurden auf Knopfdruck zum ersten Mal 20, 30 oder 100 Bücher augmentiert.

Der Einsatz von Augmented Reality bei GU Büchern hat sich gelohnt. GU Bücher mit AR Funktionen steigerten den Absatz um 30%. Das ist mehr als signifikant in einem eher stagnierenden Markt. Bis heute wurden mehrere hunderte Bücher mit AR Apps ausgestattet. Darunter Kochratgeber wie GU Kochen Plus, DIY Ratgeber wie GU Kreativ Plus oder Tier und Naturratgeber. Weitere Marken kamen dazu, wie die Premiummarke Teubner.

appear2media ist bis heute sehr stolz auf diese Erfolgsgeschichte, sowie auf die bestehende Zusammenarbeit.

Auf Grundlage dieser Pionierarbeit entschlossen sich weitere Sachbuchverlage auf die Augmented Reality Lösungen von appear2media zu setzen und zum Standard zu machen. Darunter Klett Sprachen, DK, Vemag oder Haufe Lexware.