Jeder der gut gemachte AR Visualisierungen live sieht ist begeistert. Virtuelle Gegenstände in den eigenen vier Wänden betrachten und mit ihnen interagieren. Es macht so viel mehr Spaß ein neues Auto mittels eines AR Konfigurators zusammenzustellen und dann in eigenem Zimmer oder in der Einfahrt in Echtgröße seiner Frau zu zeigen als am Bildschirm eines Laptops. Es ist sooo Geil! 

Das Problem bisher ist allerdings, dass ich meinen Kunden AR immer nur über eine App anbieten kann. Ich muss den Kunden dazu bringen noch eine App zu installieren und dann auch zu benutzen. Die Tatsache, dass man super performante AR Apps bauen kann ist noch kein Garant dafür, dass sie Kunden tatsächlich annehmen und nutzen. In den letzten Jahren ist das App Onboarding der Kunden noch schwieriger geworden und hat einigen guten AR Anwendungen den Gar ausgemacht. 

Aber jetzt kommt die Rettung! Endlich ist die Möglichkeit geschaffen worden AR Visualisierungen einfach per Link zu verschicken. Ohne Apps – einfach in jedem Smartphone Browser. appear2media bietet diese neue Funktionalität innerhalb ihrer AR Plattform Namens CouplePlatform seit den Februar 2019 an. 

Mit dieser Innovation hat der AR Spezialist das oben beschriebene Problem auf einen Schlag gelöst. Die Kunden- und Pressereaktionen überschlagen sich seitdem. 

Man muss sich mal vor Augen führen, welche neuen Möglichkeiten der AR Link aufdeckt. Jeder Newsletter, jede Website, jeder Social-Media-Post oder jedes gedruckte Medium kann jetzt mit AR Links ausgestattet werden. Das Reichweitenpotential war für AR niemals größer. 

Uuuuunnd – und das muss bei der ganzen Euphorie auch noch erwähnt werden: die Kosten für AR Projekte reduzieren sich nun für die Kunden drastisch. Denn es müssen jetzt nicht mehr AR Apps für iOS und Android entwickelt und über die gesamte Einsatzzeit gewartet werden. Es scheint so, als würden alle Widerstände für den Durchbruch von AR gefallen zu sein. Die Zukunft wird spannend.